Lange Autofahrt: Das sollten Sie vorher überprüfen

PantherMedia 2338337

Der Urlaub steht vor der Tür, das Reiseziel wurde ausgesucht und das Auto als Fahrtmittel bestimmt. Vor einer längeren Fahrt mit dem Auto sollte das Fahrzeug jedoch gründlich überprüft werden, um die Wahrscheinlichkeit zu senken, auf der halben Strecke liegen zu bleiben. Besonders beladen mit Familie und Gepäck steht das Auto unter höherer Belastung. Es lohnt sich daher, vor dem Reiseantritt nochmals das Auto durchzuchecken.

Motor und Flüssigkeitsstände

Als erstes sollte der Motor des Autos gründlich überprüft werden. Hier ist insbesondere wichtig, ob der Keilriemen nicht zu locker sitzt und ob dieser Risse aufweist. Auch die anderen Kabel und  Schläuche sollten auf Bruchstellen und Risse überprüft werden. Sollte hier alles in Ordnung sein, können die Stände von Öl, Kühlerflüssigkeit und Scheibenreinigungsmittel überprüft werden. Achten Sie aber dabei darauf, dass der Motorraum nicht mehr heiß ist, hier besteht ansonsten Verbrennungsgefahr. Sollte ein Ölwechsel kurz bevor stehen, empfiehlt es sich, diesen noch vor dem Urlaub vorzunehmen. Wenn sie ihren Ölwechsel günstig vornehmen lassen möchten, empfiehlt es sich, neben Ihrer Werkstatt des Vertrauens auch das Internet nach Angeboten zu prüfen.

Reifendruck und Gepäck

Da das Auto im Urlaubsfall meist schwer beladen wird sollte im Vornerein der Reifenluftdruck überprüft werden. Bei schwerer Beladung sollte der Reifendruck auf einen empfohlenen Wert erhöht werden. Bei der Beladung ist ebenfalls zu beachten das schwere Gepäck stets unten einzulagern. Zusätzlich können diese durch einen Spanngurt am Boden des Kofferraums gesichert werden. Die zusätzliche Anbringung von Fahrrad- und Lastenträgern sollte kontrolliert von Statten gehen. So sollte hier beachtet werden genug Zeit einzuplanen und nicht im Stress zu arbeiten um das zusätzliche Gepäck optimal zu sichern.

Tipps für den Fahrer

Während der Fahrt sollte ungefähr alle zwei Stunden eine Pause eingelegt werden. Hier rentiert es sich, nochmals das Gepäck im Kofferraum zu sichten. Sitzt alles fest und droht bei einem Unfall nicht nach vorne geschleudert zu werden? Besonders bei Fahrrädern und zusätzlichen Lasten auf dem Autodach sollte die Anbringung regelmäßig auf Sicherheit gecheckt werden. Bei Müdigkeit empfiehlt es sich, während der Pause kurze Sport- oder Dehnübungen vorzunehmen. So eignet sich eine kurze Partie Fußball mit den eigenen Kindern, um die Müdigkeit zu bekämpfen. Ebenfalls sollte während der Fahrt viel getrunken aber wenig gegessen werden. Dabei sollte man größtenteils auf leichte Kost zurückgreifen. Bei einer zu großen Mahlzeit reagiert der Körper aufgrund der erhöhten Verdauungsarbeit mit Müdigkeit.

Bild: panthermedia.net Thomas Sczigiol